AWO im Kreis Unna         📞 02307 / 91221-0

12.10.2018 | Seit 30 Jahren ist die Schuldnerberatung der AWO für viele Menschen im Kreis Unna der Rettungsanker in einer finanziellen Krise. Aus diesem Grund hatte die AWO Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Kooperationspartnern zu einer kleinen Feierstunde in das Kreishaus eingeladen. Wolfram Kuschke, stellvertretender AWO Unterbezirksvorsitzender, machte in seiner Begrüßung deutlich, dass die Beratungsfälle der Schuldnerberatung leider in den vergangenen Jahrzehnten nicht abgenommen, sondern deutlich zugenommen haben. Dabei haben auch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen das Team der Schuldnerberatung immer wieder vor neue Aufgaben und Herausforderungen gestellt. Wolfram Kuschke hob die engagierte Arbeit von Einrichtungsleiterin Sandra Bartsch und ihren Kolleginnen und Kollegen hervor, die hinter den „Fällen“ auch immer die Menschen und ihre Schicksale sehen würden.

In den letzten dreißig Jahren konnte mit der AWO eine hoch qualifizierte Schuldnerberatung im Kreis Unna aufgebaut und angeboten werden, die in fast allen Fällen gemeinsam mit den Ratssuchenden eine Lösung finden konnte, lobte Sozialdezernent Torsten Göpfert die Arbeit der Schuldnerberatung und die verlässliche Zusammenarbeit. Daher habe man auch mit einer neuen vertraglichen Vereinbarung zwischen Kreis Unna und AWO auch die Rahmenbedingungen für die Arbeit verbessert. Besonders die vereinbarte Kooperation mit dem Jobcenter im Kreis Unna sei wichtig, da gerade dort viele Kunden die Unterstützung der AWO Schuldnerberatung benötigen.

Nicht nur lobende Worte, sondern auch Informationen bekamen die Gäste zu hören: Insolvenzverwalter Ernst Wiesner stellte in seinem Referat  „Schuldenfrei in sechs Jahren – aber wie?“ zum Abschluss das Verbraucherinsolvenzverfahren vor. Humorvoll gespickt mit Beispielen aus seiner langjährigen Tätigkeit, machte er deutlich, wie wichtig es ist, bei Schuldenproblemen frühzeitig die Hilfe der Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen und nicht den sprichwörtlichen Kopf in den Sand zu stecken.

Hier können Sie die Broschüre „30 Jahre Schuldnerberatung“ herunterladen.

 

 
 

Hinweis zu Cookies auf unserer Website
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen