AWO im Kreis Unna         📞 02307 / 91221-0

26.09.2018 | Die Stadt Lünen wächst und mit ihr Zahl der Familien mit kleinen Kindern. Wie viele andere Kommunen stellt das Politik, Verwaltung und Kita-Träger vor große Herausforderungen. Auch im Stadtteil Alstedde sind die Bedarfe an Betreuungsplätzen gestiegen.

Die örtliche AWO Kita Haus der kleinen Racker / Familienzentrum Alstedde hatte in den letzten Jahren erfreulicherweise immer mehr Nachfrage als vorhandene Kitaplätze und hat in enger Abstimmung mit der Stadt und dem Landesjugendamt zusätzliche Plätze bereitgestellt. Im letzten Jahr wurden durch Nutzung und Umbau der ehemaligen AWO Begegnungsstätte bereits 25 zusätzliche Plätze geschaffen.

In konstruktiven Gesprächen mit der Stadt Lünen und dem Gebäudeeigentümer, dem Bauverein zu Lünen, wurden die ehemaligen Räume der katholischen Kindertageseinrichtung St. Ludger in Lünen-Alstedde an der Waldhöhe 4a ausgewählt. In den drei neuen Außengruppen, finden fußläufig zum Haus der kleinen Racker, seit Ende August 60 Kinder einen Betreuungsplatz. Zusammen mit vorhandenen 65 Plätzen, stellt die AWO Kita nun 125 Betreuungsplätze für den Stadtteil zur Verfügung. „Damit konnte kurzfristig der weiter steigenden Nachfrage begegnet werden“, erläutert AWO Geschäftsführer. „In nur zwei Wochen waren alle Betreuungsverträge für die 60 Plätze gemacht“, stellt Kita-Leiterin Ute Fleischmann die große Nachfrage im Stadtteil dar.

Horst Müller-Baß, Beigeordneter der Stadt Lünen und Andreas Zaremba, Geschäftsführer des Bauvereins zu Lünen, lobten die unkomplizierte und zügige Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Insgesamt wurden in die Ausstattung und die Herrichtung des Außengeländes 210.000 Euro investiert, um zunächst für drei Jahre die Betreuung sicherzustellen.

Pädagogisch orientiert sich die Arbeit in der Außengruppe an der bisherigen Einrichtungskonzeption. Seit dem 01.08.2018 ist die gesamte Einrichtung als MINT-Kita zertifiziert und legt daher einen besonderen Schwerpunkt auf die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Die Angebote des Familienzentrum Alstedde, wie zum Beispiel Elternkurse und Krabbelgruppen, werden stark nachgefragt. Im Durchschnitt nehmen 90 Eltern in der Woche die Beratungs- und Unterstützungsangebote war.

Um die neuen Räumlichkeiten vorzustellen, findet am Samstag, 29.09.2018, von 11:00 – 16:00 Uhr ein Tag der offenen Tür an der Waldhöhe 4a statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 
 

Hinweis zu Cookies auf unserer Website
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen